Mein Treffen mit der Mentee Johanna Harmening

Kürzlich traf ich meine Mentee Johanna Harmening aus Bückeburg. Im Rahmen des Mentoren-Programms des SPD-Landesverbands Niedersachsen habe ich die Aufgabe der Mentorin sehr gerne übernommen und ich freue mich sehr über die gemeinsame Zeit, in der Johanna und ich uns viel austauschen und miteinander diskutieren konnten. „Frau Macht Zukunft.“ ist eine wichtige Initiative der SPD Niedersachsen. Frauen verdienen oft für die gleiche Arbeit weniger als Männer und sind deutlich unterrepräsentiert in Vorständen,  Führungspositionen und in der Politik. Genau zu deswegen war es toll, dass ich mich am Programm beteiligen konnte. Schade war nur, dass eine gemeinsame Abschlussveranstaltung Corona-bedingt nicht stattfinden konnte. Aber ich bin mir sicher, wir bleiben weiter in Kontakt.

Die Bückeburgerin Johanna Harmening kontrastiert: „Der Austausch mit Marja-Liisa war sehr interessant. Wir konnten uns gegenseitig durch die unterschiedlichen Perspektiven der Kommunal- und Bundespolitik unterstützen. Ich bin der SPD Niedersachsen und Marja-Liisa sehr dankbar.“

Harmening ist bereits seit längerem Mitglieder der SPD und lokalpolitisch sehr aktiv. Als Geschäftsführerin des Kulturvereins Bückeburg und Mitglied im Rat der Stadt Bückeburg weiß sie, wo vor Ort der Schuh drückt.

Im Rahmen des letzten Parteitags der SPD Niedersachsen im Jahr 2018 wurde ein landesweites Frauenförderprogramm ins Leben gerufen. Das Ziel dieses Netzwerks ist es, möglichst allen Frauen in der SPD Niedersachen eine Chance einer individuellen Förderung und Weiterbildung zu geben. So entstand das Programm „Frau Macht Zukunft“, in dem sogenannte Tandems mit jeweils einer Mentorin und einer Mentee gebildet wurden.